KLJB

Im Jahre 1975 wurde in Hakenberg erstmalig eine Jugendgruppe gegründet, die sich auch kurze Zeit später dem Verband der kath. Landjugendbewegung anschloss. Damals wurde die Gruppe in Hakenberg von Friedhelm (genannt Conny) Wiemers, Luise Wübbeke, damals Kanne, Bernhard Beseler und Reinhard Hengst gegründet. Die Jugendlichen bekamen sehr schnell einen Raum zur Verfügung gestellt, nämlich den alten Klassenraum in der damaligen Schule. Dieser Klassenraum wurde von der Gruppe nach eigenem Geschmack gestaltet, es wurde eine Wandmalerei (Szene aus Asterix & Obelix) eingebracht und auch eine Theke gebaut. Toiletten waren schon vorhanden, sie wurden wohl lediglich noch restauriert. Der Raum bot Platz genug, um in Hakenberg Filmvorführungen, Tanzabende (Feten) etc. anzubieten, was auch reichlich angenommen wurde. Weiterhin veranstaltete die damalige Jugendgruppe auch Wanderungen, Fahrten und so weiter. Die Jugendgruppe arbeitete über viele Jahre erfolgreich, es wurden große Sommerfeste im Dorf gefeiert, die viel Volk von Außerhalb nach Hakenberg brachten. Eine Karnevalsveranstaltung wurde ebenfalls auf die Reihe gebracht. Die Karnevalisten splitterten sich aber 1995 ab und gründeten einen eigenen Karnevalsverein, der nunmehr ebenfalls erfolgreich seine Daseinsberechtigung hat. Zeitgleich damit flaute das Interesse an einer Jugendgruppe ab, weil einfach der Nachwuchs an Kindern und auch an interessierten Personen, die die Leitung übernehmen könnten, fehlte. In diesem Jahr (April 2002) wurde die Jugendgruppe wieder aktiviert, nachdem sich drei junge Damen bereit erklärt haben, die Gruppe zu führen (Jessica Redecker, Larissa Wiemers und Katharina Rüsing, siehe Foto unten). Diese neue Gruppe schloß sich ebenfalls sogleich der KLJB an, die neuen Gruppenleiterinnen nahmen an Fortbildungsmaßnahmen des Dachverbandes in Hoinkhausen teil. Die Jugendgruppe besteht zur Zeit aus etwa 20 Kindern im Alter von 9 bis 15 Jahren. Man trifft sich alle zwei Wochen für eineinhalb Stunden im Heimathaus. Oft werden Spiele gemacht, die die Kinder teilweise auch selbst vorschlagen. Bei gutem Wetter geht es vor die Tür, in der Nähe kann man Basketball spielen oder auch Fußball.